Wir werden regional :-)

Wir werden regional :-)

Auch in Bad Sobernheim wird gemeinsam gegärtnert: Sowohl im Konfirmandenunterricht der ev. Kirchengemeinde der Matthiaskirchei als auch in der Kindergruppe.

Die Jugendlichen und die Kinder bauen in ZweierTeams Pflanz-Kisten für Kisten-Gärten. Auch viele Kinder aus geflüchteten Familien machen mit. Mit Vorbereitung und unter Anleitung von Katrin Helm-de Wyl und den jeweiligen ehrenamtlichen TeamerInnen haben die jungen Menschen schon 23 Holzkisten aus wetterfesten Douglasien-Brettern zusammengeschraubt. Die handwerkliche Herausforderung wurde mit Begeisterung angenommen; der selbstständige Umgang mit Akkubohrer und –schrauber und das gemeinsame Tüfteln, bis aus den vorbereiteten Brettern stabile Kisten wurden, war für Viele eine neue Erfahrung. Für die Materialkosten wurde einem Antrag an den Projektfonds „Kreuznach für Vielfalt“ stattgegeben.

In den nächsten Wochen sollen die Pflanzkisten nun in den Gruppenstunden mit torffreier (!) Komposterde befüllt und bepflanzt werden. Die jungen GärtnerInnen planen schon eifrig, was sie alles gerne in ihre jeweiligen Kisten-Gärten säen und pflanzen wollen: Vor allem Essbares soll es sein, aber auch Blumen und Kräuter stehen auf der Wunschliste. Die mobilen Gärtchen werden dann vorerst im Kirchgarten hinter der Matthiaskirche aufgestellt werden, wo sie geschützt und doch sichtbar für alle Interessierten sind.

Da wird dann die nächsten Monate gemeinsam gegärtnert, gegossen und beobachtet: Am Beispiel dieser eigenen, selbstgebauten kleinen Biotope kann gelernt und bestaunt werden, was Gottes Schöpfung für ein Wunder ist – wenn aus dem winzigen Samenkorn eine große Pflanze wird, die uns Nahrung gibt. Wenn Insekten und Schmetterlinge zu Besuch kommen und die Bodenlebewesen die Erde fruchtbar für die Pflanzen machen. Aber auch wie empfindlich so ein ökologisches System reagiert, wenn die nötigen Bedingungen für gutes Gedeihen nicht gegeben sind: Trockenheit oder zu große Hitze, ungünstige Wetterverhältnisse oder mutwillige Zerstörung könnten das kleine Paradies schnell zerstören… aber das hoffen wir natürlich nicht! Denn schließlich wollen wir ja auch ernten.

Für die Sommerferienzeit müssen dann Gießdienste eingeteilt werden. Wer sich hier beteiligen möchte, ist herzlich willkommen! Auch Jungpflanzen und Gemüsesaatgut-Spenden nehmen wir gerne an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.